Offener Brief der Bürgervorsteherin und der Bürgermeisterin

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Pinneberg,

mit diesem Schreiben wenden wir uns an Sie, liebe Seniorinnen und Senioren der Stadt Pinneberg. Sie haben in Ihrem Leben schon vieles durchgestanden. Einige von Ihnen sogar noch den Krieg, viele den Wiederaufbau und das Wirtschaftswunder. Später dann Ölkrisen, Schneekatastrophen und die Wiedervereinigung. Es war nicht immer leicht, aber Sie haben das alles gemeistert und gleichzeitig Ihre Kinder und Enkel großgezogen und den Wohlstand erarbeitet, von dem wir heute alle profitieren. Sie haben alle einen sorgenfreien Lebensabend verdient.

Wir wenden uns auch an Sie, liebe Pinnebergerinnen und Pinneberger, die aufgrund von Vorerkrankungen berechtigte Sorge um ihre Gesundheit haben.

Wir alle müssen nun gemeinsam eine Krise bewältigen, die wir noch nicht erlebt haben. Unsichtbar und doch überall präsent bedroht das neuartige Corona-Virus unser aller Gesundheit. Besonders die ältere Generation und die Menschen mit Vorerkrankungen sind gefährdet, einen schweren Krankheitsverlauf durchmachen zu müssen, wenn sie an der Lungenkrankheit Covid-19 erkranken würden.

Daher bitten wir Sie eindringlich: Lassen Sie jüngere Generationen etwas von dem zurückgeben, was Sie in Ihrem langen Leben für uns alle getan haben oder lassen Sie gesündere Mitbürger etwas für Sie erledigen. Gehen Sie bitte nicht aus dem Haus, um Ihre Besorgungen zu erledigen, sondern lassen Sie sich helfen.

Viele Pinnebergerinnen und Pinneberger würden sich freuen, Ihnen beistehen zu dürfen. Der Seniorenbeirat der Stadt Pinneberg hat sich bereiterklärt, diese Hilfsangebote zu koordinieren. Am Ende dieses Schreibens finden Sie Namen und Telefonnummern von Ehrenamtlichen des Seniorenbeirates, die Ihnen sehr gerne weiterhelfen. Außerdem ist dieser Ausgabe ein Faltblatt beigelegt, auf dem Sie verschiedene Angebote wie z.B. Lieferdienste der örtlichen Geschäfte aufgelistet finden. Informieren Sie sich auch gerne über die Internetseite des Stadtmarketingvereins Pinneberg. Dort finden Sie immer Aktuelles zum Corona-Virus.

Bitte scheuen Sie sich nicht, diese Angebote anzunehmen. Es wäre uns unerträglich, wenn Sie sich der Gefahr einer Ansteckung aussetzen würden, nur weil Sie glauben, nicht um Hilfe bitten zu dürfen.

Diese Krise können wir nur gemeinsam bewältigen. Ihnen kommt dabei eine ganz besondere Rolle zu. Mit Ihrer Lebenserfahrung, Ihrer Gelassenheit und Ihrer ruhigen Vernunft sind Sie ein Vorbild für die jüngeren und vielleicht etwas unbedachteren Menschen.

Eines Tages wird dies alles Erinnerung sein. Wir werden uns wieder sorglos begegnen, wieder einkaufen, ausgehen, unsere Verwandten und Freunde besuchen können. Bis dahin bitten wir Sie:

Passen Sie auf sich auf! Bleiben Sie zuhause!

Mit den besten Wünschen

Natalina di Racca-Boenigk
Bürgervorsteherin

Urte Steinberg
Bürgermeisterin

Folgende Personen geben Ihnen gerne Auskunft über Einkaufshilfen:

  • Karl-Heinz Schack
    Tel. 78 13 55
  • Hans-Jürgen Emmelheinz
    Tel. 7 25 48
  • Helga Kock
    Tel. 7 40 61
  • Kurt Zach
    Tel. 7 31 96

Im Internet finden Sie den Seniorenbeirat der Stadt Pinneberg hier:

Weitere Informationen können Sie auch hier einsehen: